Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Rietenau

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

Sie interessieren sich für die Evangelische Kirchengemeinde Rietenau oder für eine ihrer Gruppen?
Das freut uns!

 

Sie waren schon mal bei einer Veranstaltung hier oder sind von jemandem auf Konzerte, Lesungen, besondere Gottesdienste in unserer Kirche oder im Gemeindehaus aufmerksam gemacht worden und möchten mal (wieder) kommen?
Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Auf der Homepage finden Sie Informationen rund um unsere Kirchengemeinde, zu den Gruppen und Hinweise auf besondere Veranstaltungen.

Keider dürfen wir im Moment die Kirche ausserhalb der Gottesdienstzeiten nicht öffnen.

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Rietenau

Termine und Veranstaltungen finden Sie hier.

 

 

HOFFNUNG – Förderung bedürftiger Personen und Familien in Aspach

„Und plötzlich reichte das Geld nicht mehr um durch den Monat zu kommen.“
 
Schwerwiegende Ereignisse wie Behinderung oder Krankheit, Tod eines Familienmitgliedes, längere Arbeitslosigkeit oder Probleme infolge von Scheidung und zerbrechenden Familienstrukturen können dazu führen, dass Menschen oder Familien unverhofft in finanzielle Not geraten und diese Situation aus eigener Kraft kaum mehr bewältigen können. In solchen Fällen soll mit Mitteln aus dem Projekt „HOFFNUNG – Förderung bedürftiger Personen und Familien in Aspach“ geholfen werden. 
Zur Realisierung des Projektes wurde der Evangelischen Kirchengemeinde Großaspach zunächst über einen Zeitraum von drei Jahren von der Eberhard Gläser Stiftung eine Förderung in Höhe von 5.000,- € pro Jahr gewährt. Der Eberhard Gläser Stiftung sei an dieser Stelle sehr herzlich für die großzügige Förderung gedankt.
Ziel des Projektes ist eine übergreifende, unbürokratische und schnelle Hilfe von bedürftigen Personen und Familien in ganz Aspach. Voraussetzung für eine Förderung ist u.a., dass keine anderen und auch keine eigenen Hilfsmöglichkeiten bestehen oder deren Inanspruchnahme nicht zumutbar ist. Außerdem muss Aussicht bestehen, dass die eingetretene Situation durch die Förderung nachhaltig gebessert werden kann und die hilfsbedürftige Person oder Familie ihren ständigen Wohnsitz in Aspach hat.
Mit dem Projekt soll im Januar 2021 begonnen werden. Nähere Auskünfte zum Projekt erteilt Pfarrer Martin Kaschler, Tel. (07191) 92 02 54. Die Kontaktaufnahme kann auch über Pfarrer Philipp Scheld (Ev. Kirchengemeinde Kleinaspach), Pfarrerin Linda Lee Zipperle (Ev. Kirchengemeinde Rietenau), Pfarrer Julius Ekwueme (katholische Seelsorgeeinheit Oppenweiler/Aspach/Kirchberg) oder Natascha Bobleter (Geschäftsführerin der Diakoniestation Mittleres Murrtal) erfolgen.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 24.02.21 | Bundesverdienstkreuz für Inge Schneider

    Der ehemaligen Präsidentin der Landessynode, Inge Schneider, ist das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen worden. Die Auszeichnung würdigt ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Die Verleihung fand am 23. Februar statt.

    mehr

  • 24.02.21 | 2. Ökumenischer Hackathon

    Das Digital-Event will vom 26. bis 28. März an die rasante Digitalentwicklung der Kirchen in der letzten Zeit anknüpfen und unter dem Motto #glaubengemeinsam bestehende Formate weiterentwickeln oder auch ganz neue Ansätze finden.

    mehr

  • 22.02.21 | TV-Gottesdienst zu Corona-Erfahrungen

    Am Sonntag, 28. Februar, findet um 10.15 Uhr ein SWR-Fernsehgottesdienst mit dem Thema „Erinnern – klagen – hoffen“ statt, bei dem die beiden evangelischen Landesbischöfe aus Baden und Württemberg gemeinsam predigen und auch Betroffene zu Wort kommen werden.

    mehr