Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Rietenau

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

Sie interessieren sich für die Evangelische Kirchengemeinde Rietenau oder für eine ihrer Gruppen?
Das freut uns!

 

Sie waren schon mal bei einer Veranstaltung hier oder sind von jemandem auf Konzerte, Lesungen, besondere Gottesdienste in unserer Kirche oder im Gemeindehaus aufmerksam gemacht worden und möchten mal (wieder) kommen?
Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Auf der Homepage finden Sie Informationen rund um unsere Kirchengemeinde, zu den Gruppen und Hinweise auf besondere Veranstaltungen.

 

Unsere Kirche ist tagsüber geöffnet, schauen sie doch einfach mal rein.

 

Nehmen sie sich etwas Zeit und schauen Sie sich das Altarkreuz genauer an, es vereinigt in sich Jesu Tod und seine Auferstehung.

 

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Rietenau

Gottesdienstbeginn während der Vakatur

Da es während der Vakatur immer wieder zu Doppeldiensten mit Großaspach kommt, hat der Kirchengemeinderat beschlossen, daß in der Vakturzeit grundsätzlich "vorgeläutet" wird.

Die Glocken beginnen bereits 8 Minuten vor der angegebenen Gottesdienstzeit zu läuten.

Gottesdienste in den Sommerferien

Am 10. September ist kein Doppeldienst mehr, Dorothee Gammel ist in Rietenau, Martin Kaschler in Großaspach.

Am 14.09. beginnt der Urlaub von Dorothee Gammel, der dann in den Ruhestand übergeht.
„Ist dann noch jeden Sonntag Gottesdienst?“ fragen manche. Ja! Für die meisten Sonntage ist schon die Vertretung gefunden. Im September übernimmt Pfarrerin Martina Kugler den Gottesdienst am 17. September, Prädikantin Buchenau den am 24. September. Zum Familiengottesdienst zum Erntedankfest am 1. Oktober kommt Diakonin Marion Scheffler- Duncker nach Rietenau.

Vakatur im Pfarramt

Pfarrerin Dorothee Gammel ist ab dem 14.09. im Urlaub. Der Urlaub geht in den Ruhestand über, deshalb gelten die Vakatur- Regelungen ab dem 14. September.

Für Anliegen, die Gemeindeleitung und Organisatorisches betreffen, ist der Kirchengemeinderat zuständig. Wenden Sie sich in solchen Fällen bitte an Peter Rapp, Tel. 01523/66 83 900.

Die pfarramtliche Geschäftsführung übernimmt während der Vakatur Pfr. Martin Kaschler, Tel. 920254.
Für Seelsorge und Beerdigungen sind die Kollegen des Distrikts „Mittleres Murrtal“ abwechselnd zuständig. Wer gerade dran ist, erfahren Sie bei Pfr. Kaschler.
Die Pfarrer und die Pfarrerin des Distrikts sind:
Mechthild Kraume (Erbstetten)
Hans- Christoph Werner (Burgstall)
Martin Kaschler (Großaspach)
Jürgen Rein (Allmersbach/ Kleinaspach)

Gottesdienste
werden von Pfarrerinnen und Pfarrern, Prädikantinnen und Prädikanten des Kirchenbezirks vertreten.

Für die Kinderkirche sind Eva Schlichenmeier und Pia Weller verantwortlich.
Das „Singen mit Kindern“ übernimmt Simone Alex- Kummer. Auch für die Organisation von Konzerten ist sie zuständig.

Die kirchlichen Nachrichten schreibt unsere Sekretärin Tabea Wagner. Wer etwas im „Blättle“ veröffentlichen möchte, sollte die Termine oder Artikel möglichst früh ans Gemeindebüro schicken, spätestens aber am Montagvormittag vor 10.00 Uhr! Was bis dahin nicht da ist, wird in der Woche nicht mehr veröffentlicht.

Rückblick Kreativwoche 21. -25.08.

Kinderferienprogramm: Kreativwoche 21.- 25. August
Eine Woche lang war die Jugendetage des Gemeindehauses eine Werkstatt, und auch auf dem Platz vor dem unteren Eingang wurde eifrig gemalt, gehämmert, geschmirgelt. Vormittags waren die jüngeren Künstler/innen dran, nachmittags die älteren.
Unter der Anleitung von Kunsttherapeutin Angelika Heimerl und mit der Unterstützung durch Meike Scheib, Silvia Ade, Bettina Hjordt und Dorothee Gammel wurde getöpfert, am zweiten Tag formten die Kinder Figuren aus Draht und Pappmaché in Positionen, die sie zuvor an sich selbst ausprobiert hatten (Jubeln, Rennen, Handstand machen, Tanzen, Bedrückt gehen…), und dann kamen die Stühle dran, die manche von Ihnen in den letzten Wochen zum Gemeindehaus gebracht hatten. Wunderbare Lieblingsplätze wurden gestaltet. Das Bild gibt nur einen ganz kleinen Eindruck davon, (es sind nicht alle Stühle drauf, und nicht alles, was daran verändert wurde, ist gut zu sehen). Der Freitag war der „Fertigmach- Tag“. Wer schon fertig war, konnte aus einer Schuhschachtel ein Haus gestalten und im Haus ein Zimmer einrichten, in dem er/sie sich wohlfühlen könnte.

„Schade, dass nicht jeden Tag Kreativwoche ist!“ meinte ein Kind beim Abschlusskreis.

Dass sie überhaupt stattfinden konnte, verdanken wir den Mitarbeiterinnen!
Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Frauen, die für uns Kuchen und Muffins gebacken haben!

Kinderprogramm

Rückblick auf das Kindertreffen am 22. Juli
„Wasser brauchen wir zum Leben“ war das Thema- und zum Spielen konnten wir es auch gut brauchen! Einen Wassereimer auf dem Kopf zu tragen ist schwierig- versuchen Sie es doch mal! Einige Kinder haben das fast 20 m lang geschafft! Gummibärle mit dem Mund aus einer Schüssel mit Wasser zu fischen, ist auch eine Herausforderung, und um einen Eimer ohne Schöpfgefäß, nur mit einem Schwamm, zu füllen, braucht man Geduld. Wenn mit Wasser gefüllte Luftballons platzen, wird, wer in der Nähe ist, ziemlich nass. Sind Sie sicher, dass Sie es für jeden Gegenstand sagen könnten, ob er schwimmt oder sinkt?
An jeder Station wurde eine passende biblische Geschichte erzählt.
Nach den Spielen an den Stationen füllten die Kinder nochmal Luftballons und kündigten den Mitarbeiterinnen an: „Jetzt werdet ihr nass!!“ Dafür wurden nicht nur Luftballons sondern auch Eimer und eine Wanne eingesetzt!

Besuchsdienst

Hildegard Rapp und Bärbel Wolf besuchen ältere Gemeindeglieder zum Geburtstag. Viele, die einen Besuch bekommen, freuen sich darüber, und die beiden Frauen freuen sich über neue oder vertiefte Kontakte in der Gemeinde. Auch Pfarrerin Dorothee Gammel macht Besuche- allerdings nur noch bis Mitte September. So hätten wir für den Besuchsdienst gerne weitere Personen, damit er im bisherigen Umfang beibehalten werden kann.
Wäre das eine schöne Aufgabe für Sie?
Reden Sie gerne mit Menschen, lernen Sie gerne immer wieder jemanden kennen? Dann melden Sie sich doch bitte bei Frau Wolf, Frau Rapp oder Frau Gammel, um weitere Informationen zu bekommen oder um gleich zu sagen: „Ich bin dabei!“

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Offen, bunt und fröhlich

    Am 23. und 24. September feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg 500 Jahre Reformation auf dem Stuttgarter Schloßplatz. Bei dem ökumenischen Open-Air-Festival wird zwei Tage lang ein attraktives Programm mit zahlreichen Aktionen und Gottesdiensten sowie viel Musik geboten.

    mehr

  • "Der Armut trotzen"

    Mit Gutscheinen für Arbeit, Bildung und Kultur wollen Evangelische Landeskirche und Diakonie in Württemberg Arbeitslosen und sozial schwachen Familien mehr Teilhabe ermöglichen. Damit trotze man der Armut und sende ein politisches Signal, sagte Oberkirchenrat Dieter Kaufmann. In den kommenden drei Jahren stehen für das Programm eine Million Euro zur Verfügung.

    mehr

  • „Vielfalt verbindet“

    Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle Woche vom 24. bis 30. September 2017 auf.

    mehr